echolot realisiert virtuelle Messe für Gebr. Heller Maschinenfabrik

echolotDie Agentur echolot hat eine digitale Plattform für Events und Messen und Sales entwickelt, die gerade für eine virtuelle Veranstaltung der Gebr. Heller Maschinenfabrik genutzt wurde. Mit der V-CON 2020 entwickelt echolot für das Unternehmen und seine Partner ein digitales Messeformat, das eine echte, belastbare Option zum Messestand darstellen soll.

Bis zum 12. November konnten Besucher die dreidimensionale Umgebung erkunden und mit Ausstellern und anderen Besuchern interagieren, an Talkrunden teilnehmen und sich über den neusten Stand in Sachen Fertigungslösungen austauschen.

Die Agenda-Funktion sorgte im Hintergrund für Überblick über das individuell zusammenstellbare Programm aus kleineren Round Tables zwischen Experten und Anwendern und offenen Talk Podien.

Quelle: www.blachreport.de

Abbildung: Logo (Illustration: echolot)

BMBF InnoTruck weiter mit Flad & Flad on the road

innotruckDas Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) setzt auch in den kommenden zwei Jahren auf die Informations- und Dialoginitiative InnoTruck und damit auf die Agentur Flad & Flad.

Mit bis zu 70 Tour-Stopps pro Jahr ist das aus Wissenschaftlern, Kommunikations- und Bildungsexperten von Flad & Flad bestehende InnoTruck-Team im Auftrag des Ministeriums in ganz Deutschland unterwegs, um Bürger auf die Chancen und die Bedeutung von technisch-naturwissenschaftlichen Innovationen aufmerksam zu machen. Mit der mobilen Erlebnisausstellung werden regelmäßig innovative Themen mit Mitmach-Exponaten in Szene gesetzt – von der Nanotechnologie und Robotik über autonomes Fahren und künstliche Intelligenz bis zur Medizintechnik.

Als Reaktion auf die Corona-Krise kreierte Flad & Flad dazu interaktive Online-Kurse, die das InnoTruck-Angebot direkt ins Klassenzimmer oder nach Hause bringen. Diese sollen die Präsenzveranstaltungen im InnoTruck nicht nur vorübergehend ergänzen, sondern auch in Zukunft langfristig erweitern.

Quelle: www.mediaboard.one

Abbildung: InnoTruck (Foto: Flad & Flad)

Avantgarde gründet Unit für Collaborations

Avantgarde CollaborationsMit dem neuen Geschäftsbereich Collaborations will die Agenturgruppe um Gründer und Geschäftsführer Martin Schnaack strategische Partnerschaften eingehen und Geschäftsmodelle in der Experience Economy umsetzen.

Mit der neuen Unit will sich Avantgarde ein weiteres strategisches Entwicklungsfeld erschließen. Geplant ist, künftig gemeinsam mit starken Marken in einem Joint Venture-Modell neue Business-Ideen in Form von physischen und digitalen Erlebnisformaten zu entwickeln und so neue Erlösmodelle für beide Seite zu erzielen.

Die Leitung übernimmt Patricia Stangner als Director of Collaborations. Mit ihr gemeinsam baut Alexandria Okamoto als Consultant Strategy & Innovation die neue Unit bei Avantgarde auf.

Quelle: www.mice-business.de

Abbildung: Patricia Stangner und Alexandria Okamoto (von links, Foto: Avantgarde)

Projekte für Volkswagen und me and all hotels

EDE VisualUnter anderem der Volkswagen Konzern und me and all hotels vertrauen auf Unterstützung durch die Spreefreunde aus Berlin. Für das digitale Ökosystem Volkswagen We konzipieren die Spreefreunde eine Ausstellungsinstallation, die in der Gläsernen Manufaktur in Dresden gelauncht werden soll. Die Volkswagen We Dienste sollen sich auch bei einer Roadshow erleben lassen.

Erfolgreich abgeschlossen wurde ein EDE Projekt – EDE steht für Emotional Digital Events – für ein weiteres Unternehmen aus dem Automotive-Bereich. Der Auftraggeber entwickelt Software für Fahrzeugelektronik und arbeitet an den großen Trends der Automobilbranche wie E-Mobilität, automatisches Fahren und Connected Cars. Das Spreefreunde Team hat für den Neukunden einen Digital-Event realisiert.

Für die me and all hotels aus der Lindner Gruppe entwickeln die Berliner Kommunikationsprofis nach den Projekten in Mainz, Hannover und Kiel kreative Ideen für das Spatial Design im neuen Haus in Ulm.

Quelle: www.mice-business.de

Abbildung: EDE Logo (Illustration: Spreefreunde)

Content Marketing - BEEFTEA erweitert sein Leistungsspektrum

Geschäftsführer BEEFTEA AndreasGrunszkyMit uns werden Kunden öfters im Internet gefunden!

BEEFTEA group GmbH erweitert sein digitales Leistungsportfolio um den Bereich des Content Marketings.
Speziell dafür haben Agenturinhaber und Geschäftsführer Andreas Grunszky und unser Kölner Büroleiter Christoph von Below erfolgreich die Zertifizierung zum Content Manager absolviert.
Damit bietet die Agentur aus Berlin, Hamburg und Köln zukünftig Beratung rund um digitales Content Marketing an, welches gerade Pandemiezeiten, in denen keine oder nur kleinere Live-Events stattfinden, enorm an Bedeutung gewinnt.

Content Marketing ist eine Marketing Methode, bei der es nicht um Werbebotschaften geht, sondern um nützlichen Content, der von vielen Menschen online gesucht wird. Unternehmen, die nützlichen Content entlang der Buyer’s Journey zur Verfügung stellen, werden öfters gefunden, bauen Vertrauen auf und können so Kunden gewinnen.

Zentrale Bestandteile des digitalen Content Marketings sind:

  • Strategie – Wohin wollt Ihr? Gemeinsam legen wir Ziele, KPIs und Maßnahmen fest.
  • Recherche – Mit welchem Inhalt möchtet Ihr sichtbar werden? Zusammen mit Euch entwickeln wir strukturiert und datengetrieben die richtigen Themen und Geschichten.
  • Planung und Erstellung – Wie produzieren wir die relevanten Inhalte? Wir erstellen die Inhalte so, dass sie maximale Relevanz für Eure Kunden und die gängigen Suchmaschinen entwickeln.
  • Distribution – Wie verteilen wir den Inhalt? Wir sorgen dafür, dass Ihr eine hohe Reichweite für Euren Content erzielen, so dass Ihr viele Besucher generiert.
  • Analyse – Rechnen sich unsere Aktivitäten und wie können wir deren Erfolg verbessern? Wir analysieren und optimieren die produzierten Inhalte stetig.

Mit der Erweiterung des Leistungsportfolios um Content Marketing, transformieren die Köpfe der Agentur auch BEEFTEA selbst von einer bereits 1998 gegründeten Eventagentur zu einer vollumfänglichen Digitalagentur. Schon vor Covid-19 betrug der digitale Anteil ihrerLeistungen 80 Prozent, da sie bereits 2008 die Agentur um die 2Digitalunit “BEEFTEA net” erweiterten und peu á peu zu einer Agentur für Live-und Digital-Events entwickelten.

Mittlerweile umfasst das Portfolio der digitalen Leistungen folgende Bausteine:

  • Digitalisierung von Events,
  • Content Marketing
  • Entwicklung von Webseiten,
  • Datenbank gestützte Internet und Intranet Anwendungen,
  • mobile Apps,
  • Second Screen Techniken,
  • Social Media Marketing,
  • e-Ticket Shops

Autor und Abbildung (Geschäftsführer Andreas Grunszky): BEEFTEA group GmbH


Copyright eventcompanies.de 2019
Copyright eventcompanies.de 2020