Trendreport


Wer braucht noch Künstler?

Eine Ära geht zu Ende, denn Künstler und Künstlerinnen sind immer seltener Teil von Inszenierungen. Das Digitale, der Content und neu  - Workshop-Designs ersetzen den Menschen.

Das Zeitalter der „getanzten Produktvorteile“ ist zu Ende. Natürlich strampeln sich noch einige Artisten vor LED-Screens ab, aber das hat heute Seltenheitswert und entsprechende Symbolkraft: Die Pixel überstrahlen die menschliche Leistung. Die Einzigen, die bei den großen Automobilevents noch auf die Bühnen dürfen, sind Vorstände und die Sicherheitsfahrer - bis auch sie durch den Autopiloten ersetzt werden.

Weiterlesen

Die Awardsaison ist eröffnet

BewegtesLand DatenstrudelProjekt "Bewegtes Land", Foto: DatenstrudelMit dem ADC-Wettbewerb, der Jurierung und der Awardshow begann die Auszeichnungs-saison für Live Kommunikationsprojekte. Was können wir erwarten?

Der Ausblick ist eigentlich ein Rückblick. Die Events-Jury des ADC saß zwei Tage in Hamburg zusammen, um aus über 80 Einreichungen die besten Live-Kommunikationsprojekte unter dem Aspekt der Idee zu bewerten und auszuzeichnen. Dabei wurden Projekte aus 2017 analysiert.

Automobilprojekte- und Messen sind nach wie vor die Mutter der Events. Allerdings muss man feststellen, dass Mut fehlt neue Weg zu gehen. Was man der deutschen Autoindustrie in Hinblick auf neue Antriebe nachsagt, trifft jedenfalls auf all die klassischen Formate zu. Ob Händlertagung, Presse-Event oder Training: „Same procedure as last year? Same procedure as every year.“, um es mit den beiden Protagonisten von Dinner for One zu sagen. Von Robotern bewegte Autos, Mapping, Mapping, Mapping mit gefällig-pathetischen Klängen, handwerklich wie wahrscheinlich budgetär auf höchstem Niveau.

Weiterlesen

cat1Foto: Tisch13Die Automobilhersteller führen ihre neuen Fahrzeuge mit enormen Aufwand und manchmal spektakulären Megaevents ein. In Malaga wurde nun ein Bagger in einer aufsehenerregenden Reveal-Show präsentiert. Der ADC Event-Jury war das Projekt Challenger Days/Night of the Challenger von Caterpillar in der Kategorie Corporate Event einen Bronzenagel wert. Für mich, als Mitglied der Jury, hätte es auch noch edleres Metall sein können.

Weiterlesen

Kann Denken unterhaltend sein?

LokalEs gibt enormen Gesprächs- und Denkbedarf - sowohl in der Gesellschaft, als auch innerhalb von Unternehmen. LOKAL_Ü bietet Philosophie-Theater zwischen Forum, Worldcafé und Impro-Spaß.

Eventagenturen suchen händeringend nach neuen Formen, die Denken, Problemlösung und Unterhaltung verbinden. Sie sollen lustvoller sein, als Worldcafé oder Dialogkonferenz – und zugleich eine inhaltliche, kreative und zielführende Bearbeitung von Themen ermöglichen. Ein innovatives und völlig neues Eventformat bietet hier LOKAL_Ü.
Die Kooperation aus den Improvisationstheatern STEIFE BRISE und KOENIGS INTERNATIONAL hat mit „Dilemma Ma Lachen“ ein Format entwickelt, das sensationelle Erfolge feiert.

Weiterlesen

Gamification als 3D-Werkzeug

RMCCRaumdarstellung Halle RMCC - Bild: N.O.MEIch saß gerade zwei Tage in der ADC-Event-Jury beim Festival des Art Directors Club in Hamburg. Eines der Buzzwörter vieler Einreichungen war „Gamification“. Allerdings erschloss sich der Mehrwert des Erlebnisses nicht immer. In einem ganz anderen Einsatzgebiet machen die Tools der Spieleentwickler, die bei der Programmierung von Konsolen- und Computerspielen eingesetzt werden, viel Sinn.

Weiterlesen