Kommunikation ist Ursache und Wirkung. Auch Backstage.

kommunikation ist ursache und wirkung auch backstageAblaufregisseurin Nicole Leu im Netz der Backstage-KommunikationBei Live-Kommunikation zählt nicht nur das Programm auf der Bühne. Botschaften müssen ankommen und verstanden werden. Dazu ist neben einem guten Projektmanagement natürlich auch die Backstage-Kommunikationstechnik entscheidend.

Das erste Axiome des Kommunikationsgurus und Psychotherapeuten, Paul Watzlawik ist Allgemeingut: Man kann nicht nicht kommunizieren. Doch wenn die Kommunikation hinter den Kulissen gestört ist, dann wird es schwierig mit den Botschaften, mit Auswirkung auch auf die Bühne.

Sehr oft mag die einfache „Partyline“ als Kabelinterkom für Regie und Technik reichen, dazu ein paar digitale Funkgeräte für das Projektmanagement, damit der Event störungsfrei läuft. Eine Händlertagung ist ja nicht das Eurovision-Songcontest-Finale.

Projektmanagement und Regieteam mit Technik kommunizieren in zeitgleichen Parallelwelten von Funkgeräten und Interkom. Das ist sehr sinnvoll, denn würde alles nur über einen gemeinsamen Kanal laufen, wäre das Babel 2.0. Doch bei Marketingevents gibt es oft Überschneidungen, bei denen eine technische Schnittstelle sinnvoll ist.

Aus Sicht der Ablaufregie ist es wichtig möglichst jeden einzeln erreichen zu können, aber auch in definierte Gruppen gemeinsam ansprechen zu können. Zeitgleich müssen aber auch alle anderen miteinander kommunizieren können, ohne sich dabei untereinander zu stören. Das Projekt muss parallel mit den anderen Gewerken kommunizieren, ob Catering, Hosts und Hostessen, Shuttle oder Security. Jeder braucht das für seine Aufgabe optimale Gerät und System. Und die Ablaufregie ist die Spinne in diesem komplexen Kommunikationsgespinst.

Anbieter wie Riedel Communications oder KölnTon haben sich genau darauf spezialisiert und beraten bei komplexen Projekten. Sie stellen nicht nur die Hardware, sondern auf Wunsch auch das Personal für die Inbetriebnahme, Konfiguration und Betreuung. Oder der bevorzugte Technikdienstleister holt sich die Kommunikationstechnik als DryHire. Zumindest technisch ist die Kommunikation dann für einen reibungslosen Ablauf mit größtmöglicher Wirkung gesichert.

Autor: Stephan Schäfer-Mehdi


Copyright eventcompanies.de 2019
Copyright eventcompanies.de 2019