Event Catering von LPS für Audi Roadshow

Oliver WendelAudi hat eine bundesweite Roadshow durchgeführt, um Kunden und Interessenten den vollelektrischen SUV e-tron vorzustellen. Bis zu 700 Gäste konnte Audi an den fünf Durchführungsorten wie München, Hamburg und Berlin begrüßen. Für die Organisation zeichnete sich die Münchner Agentur Penta verantwortlich. Für das Catering sorgte LPS. An allen Standorten fand die Veranstaltung Corona-konform in Autokinos statt.

Ebenso Corona-konform lieferte der Premium-Caterer, eine hundertprozentige Tochter der Compass Group, Vorspeisen, Desserts und Getränke im Flying Service direkt an die Fahrzeuge der Gäste. Vorspeisen-Variationen gab es als Fingerfood und in Weckgläsern im Kino-Style. Für den Hauptgang stellte das Cateringunternehmen Foodtrucks bereit und knüpfte dort mit Burgern, Hot Dogs sowie Pasta für die vegetarischen Gäste an das Thema an. Die Desserts servierte LPS Event Catering wiederum an die Autos der Gäste – natürlich ebenfalls im Kino-Style. Passend zum cineastischen Ambiente reichte LPS SnackBags mit Kino-Klassikern wie den vor Ort handgemachten Kartoffelchips und Popcorn in unterschiedlichen Variationen.

Oliver Wendel von LPS: „Bei allen Veranstaltungen sorgte das fein durch deklinierte LPS Hygienekonzept für Sicherheit. Es geht weit über die Anforderungen der HACCP hinaus und wird kontinuierlich an sich verändernde Bedingungen angepasst.“

Quelle: www.blachreport.de

Abbildung: Oliver Wendel (Foto: LPS Event Catering)

Genüsse aus der LPS Manufakturbox für virtuelle und hybride Events

LPS ManufakturboxExklusiven und Corona-konformen Genuss bietet LPS Event Catering mit der neuen Manufakturbox, die hybride und virtuelle Events kulinarisch abrundet. Damit bereichert das Cateringunternehmen den pandemiebedingten Trend, Events nicht live, sondern hybrid oder virtuell zu veranstalten. Formatunabhängig darf dabei die kulinarische Begleitung nicht fehlen. Von Frühstück über Brotzeit und Snacks bis hin zu Produkten und Speisen für zweitägige Konferenzen findet sich in der LPS Manufakturbox alles, was der Gastgeber für einen stilvollen virtuellen oder hybriden Event benötigt – und das auf exzellentem kulinarischen Niveau.

Das Angebot reicht von Rinderwurzen über Senfkaviar aus der Essendorfer Genussschmelzerei, einem frischgebackenen Dinkelbrot aus der Dose bis zu Bäckereispezialitäten wie einem Baumkuchen. „Im Fokus der LPS Manufakturbox stehen für uns Wertigkeit, Qualität, Geschmack und Regionalität der Produkte, mit denen wir besondere Geschmackserlebnisse garantieren können“, so Oliver Wendel von LPS Event Catering. „Wir haben dafür ganz besondere Spezialitäten ausgesucht und können ein kleines, feines Sortiment inklusive regionalen Bieren, einem sehr hochwertigen Dinkelbrot aus der Dose oder naturreinen Smoothies für einen nachhaltigen Genuss anbieten.“

Auf Wunsch wird die kulinarische Event-Komponente auch Teil eines Streaming-Events, beispielsweise durch gemeinsamen Cocktail-Mixkurs unter Anleitung des Bartenders. Die Ingredenzien und das benötigte Handwerkszeug kommen dann direkt mit der LPS Manufakturbox ins Büro oder ins Home-Office und eignen sich so auch gleich als kleine Aufmerksamkeit für die Teilnehmer. Das schafft außerdem durch das gemeinsame Öffnen der Box Möglichkeiten für die Community Building – ein Motivations-Effekt ist also inklusive. Erhältlich ist die LPS Manufakturbox in mehreren Variationen, die sich wahlweise für eine gekühlte oder ungekühlte Zustellung eignen. Wie bisher kommt bei LPS Event Catering alles aus einer Hand: Dies beginnt bei der Idee, geht über die Verpackungsgestaltung und die Zusammenstellung der Produkte und endet beim Versand der Pakete. Ein individuelles und CI-Richtlinien entsprechendes Branding ist ebenfalls möglich. Jede Box für sich ist eine individuell zusammengestellte Premiumbox, die von den LPS Standorten in Frankfurt/Main, München, Berlin, Hamburg und Düsseldorf national wie international verschickt werden kann. Die Mindestbestellmenge beträgt 50 Boxen.

Das neue Angebot findet bereits großen Anklang bei Veranstaltern: Zu einzelnen Events verschickte das Unternehmen, das eine hundertprozentige Tochter der Compass Group ist, bereits bis zu 1.000 Boxen. Und die Anfragen und Bestellungen mehren sich für Veranstaltungen, die in den kommenden Monaten in hybridem und virtuellem Format stattfinden werden. Für LPS Geschäftsführer Oliver Wendel ein gutes und wichtiges Zeichen: „Mit unserer speziellen Manufakturbox können wir hybride und virtuelle Events perfekt bedienen. Ich kann mir mittlerweile sogar vorstellen, dass die LPS Manufakturbox auch in der Postcorona-Zeit ihren Platz im Angebot finden wird.“

Quelle: www.blachreport.de

Abbildung: Manufakturbox von LPS Event Catering (Foto: LPS Event Catering)

Persönliche Genussmomente aus der Box

individuelle Boxen für besondere AnlaesseAlles bleibt auf Abstand. Das Corona-Virus zwingt seit Monaten zum Social Distancing. Umarmungen, Händeschütteln, Schulterklopfen sind tabu, freundliche Gesten in physischer Nähe gehören noch auf unbestimmte Zeit der Vergangenheit an. Geburtstage, Jubiläen, interne Anlässe fallen in vielen Unternehmen den Corona-Auswirkungen zum Opfer und damit zwangsläufig die hiermit verbundene Wertschätzung der Mitarbeitenden.

Kaiserschote Feinkost Catering hat sich für diese Momente eine besondere Lösung einfallen lassen, um Menschen an diesen Tagen eine exklusive Freude bereiten zu können. Mit der Genussbox gibt der Caterer aus Köln Arbeitgebern und Kollegen ein Instrument an die Hand, mit dem sie ihre Wertschätzung in Verbindung mit einem persönlichen Gruß auf sicherem Weg zeigen können.

Die Kaiserschote hat dafür die Geburtstags- und Jubiläums-Genussmomente kreiert und liefert sie regional oder bundesweit pünktlich an den Arbeitsplatz oder ins Homeoffice. Damit schafft der Kölner Caterer emotionale Nähe in Zeiten großen Abstands. „Jeder Teilnehmer an einem virtuellen Event bekommt mit der Box nicht nur seinen Genussmoment geliefert, sondern erfährt auch seine spezielle Wertschätzung durch das Team“, meint dazu Eventcaterer André Karpinski, Chef der Kaiserschote. Die Teilnehmer sollen die Box gemeinsam und voller Vorfreude öffnen und die Inhalte in dem Bewusstsein genießen, das jetzt alle überall das gleiche Geschmackserlebnis haben. „Nichts verbindet mehr als eine gemeinsame Mahlzeit. Deswegen empfehlen wir die Box bei hybriden Ereignissen auch für die Gäste vor Ort, um für eine Gleichbehandlung zu sorgen.“ Außerdem trägt diese Vorgehensweise zur Simplifizierung und Kostenreduzierung bei.

Hinter den facettenreichen „Genussmomenten“ steht eine besondere Zubereitungsweise, die das Team der Kaiserschote in den vergangenen Monaten entwickelt und immer wieder verfeinert hat. Das von André Karpinski eingesetzte Verfahren des Einweckens ist darüber hinaus noch absolut nachhaltig: „Was nicht sofort gegessen wird, hält ungeöffnet noch viele Tage, und die Gläschen mit dem roten Kautschukring und den Edelstahlklammern stehen zur Weiterverwendung bereit“, betont der Gründer und Geschäftsführer der Kaiserschote. Zu jeder Überraschungsbox gehört ein QR-Code. Nach Abruf des Codes erklären die Köche der Kaiserschote per Videoclip oder im Live-Stream charmant die Zubereitung der Genussmomente aus der Box. „Begeistert sind unsere Kunden vom spielerischen Momentum, denn jedes Gericht wird mit einfachen Handgriffen von den Gästen selber vollendet. Und damit dies auch immer zu 100 Prozent gelingt, gib es ein kurzes Erklärvideo dazu. Das ist dann auch gleich die Speisenkarte in bewegten Bildern“, sagt André Karpinski.

Quelle: www.mediaboard.one

Abbildung: Die Kaiserschote liefert persönliche Genussmomente aus der Box (Foto: Kaiserschote)

LPS Event Catering und ProToura vereinbaren Partnerschaft

lps catering Lufthansa Aviation Training CenterLPS Event Catering ist jetzt Cateringpartner des Lufthansa Aviation Training Center (LATC). Das LATC gehört zu den großen Ausbildungszentren der internationalen Luftfahrt. Außerhalb dieser Ausbildungen steht die Location für Unternehmens- und Teamevents mit bis zu 400 Personen zur Verfügung. Die ersten Veranstaltungen mit Unterstützung durch LPS haben bereits stattgefunden.

Vermarktet wird die Einrichtung von ProToura, einer Agentur für Luftfahrt-Veranstaltungen. LPS ist außerdem der Partner der Wahl in allen Locations, die von ProToura betreut werden. Dazu gehören Standorte in Deutschland, Österreich und Russland. „Wir freuen uns auf eine langfristige Zusammenarbeit mit ProToura, die wir mit unseren Leistungen unterstützen können – sowohl bei Corporate Events als auch bei anderen Projekten“, so Oliver Wendel, Geschäftsführer von LPS Event Catering.

Die elfeinhalb Meter hohe Simulatorhalle des LATC ist Kulisse für Firmen- oder Teamevents und ist normalerweise für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Es kann für Abendveranstaltungen mit bis zu 400 Personen für einen Stehempfang genutzt werden. Bei einer Mischbestuhlung hält die Eventlocation Kapazitäten für 320 Gäste vor. Für Events bietet das Lufthansa Trainings Centrum eine nutzbare Fläche von rund 1.000 Quadratmetern, die auch für Fahrzeuge befahrbar ist und über WLAN verfügt.

Quelle: www.blachreport.de

Abbildung: Lufthansa Aviation Training Center am Frankfurter Flughafen (Foto: LPS Event Catering)

Cleanstage automatisiert Hygienekontrolle bei Eintritt zu Veranstaltungen

cleanstage containerschleuse 1Die mk-Tochter mkf GmbH hat eine flexible Container-Schleuse für automatisierte Zugangskontrollen von Besucher- und Mitarbeiterverkehr, z.B. von Stadien, Hallen, Behörden oder Bürogebäuden entwickelt.

An Orten, an denen viele Menschen aufeinander treffen, ist die Einhaltung der Hygienevorschriften zur Eindämmung der Corona-Pandemie elementar. Eine Kooperation aus unserem Tochterunternehmen mkf GmbH und den zwei weiteren Thüringer Unternehmen BXMS GmbH (Boxmeisters) und Hygienemarkt24 GmbH haben eine flexible Container-Schleuse entwickelt, mit der eine automatisierte Zugangskontrolle für den Besucher- und Mitarbeiterverkehr z.B. von Stadien, Hallen, Behörden oder Bürogebäuden ermöglicht wird.

cleanstage handdesinfektionAHA-Formel gegen die Corona-Pandemie ohne erhöhten Personalaufwand einhalten

Abstand halten, Hygiene beachten, Alltagsmasken tragen – die AHA-Formel verdeutlicht die wirksamsten Mittel gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Die Einhaltung der Regeln wird zurzeit vielerorts durch zusätzliches Security-Personal überprüft. Für Veranstalter bedeutet dies häufig einen erhöhten Personalaufwand und steigende Kosten bei gleichzeitig weniger Besuchern. Die Cleanstage bietet hier eine innovative Lösung.

„Das Drehkreuz öffnet sich nur für Personen, die sich ordentlich die Hände desinfiziert haben. Man kann mit der Schleuse bei Bedarf auch Fieber messen oder gleichzeitig die Anzahl der Menschen in einem Gebäude oder auf einem Gelände zählen und regulieren. Der Prozess funktioniert automatisiert über verschiedene Sensoren,“ erklärt Christian Voigt, Geschäftsführer der mkf GmbH. „Die Cleanstage zielt in Richtung Sport-, Kongress, Messe- und Kultur Veranstalter sowie an Betreiber von Einrichtungen mit viel Publikumsverkehr. Diesen ermöglichen wir unter den bestehenden Auflagen wieder ihren Geschäftsbetrieb.“

cleanstage lanxessarenaFlexibler Innenaufbau für Umsetzung verschiedener Hygienekonzepte

Die Schleuse wird in einen transportierbaren, abschließbaren Seecontainer verbaut. Die robuste Außenwand macht sie wetterfest und sicher vor Vandalismus. So kann die Schleuse auch während einer Veranstaltung stehen bleiben.

Durch den modularen Innenaufbau kann die Schleuse zudem an verschiedenste Anforderungen angepasst werden. Messtechniken, wie Personenzähler über Drehkreuz, Körpertemperaturmesser, Metalldetektoren oder Alkoholtests können genauso integriert werden, wie Ticketleser, Waschbecken, Desinfektionsstationen und vieles mehr.

cleanstage handdesinfektion bDer Personalaufwand bleibt in jedem Fall gering: Die Schleuse arbeitet dank dem know-how von mkf nahezu vollautomatisch. Die mit Desinfektionsmittel gefüllten Tanks werden separat aufbewahrt, sodass es beim Nachfüllen zu keiner Einschränkung des Besucherflusses kommt. Insgesamt kann einem Besucherstrom von ca. 10 Personen pro Minute durch die Cleanstage hindurch Zutritt zu z.B. einem Veranstaltungsort oder Bürogebäude gewährt werden. Die Lösung kann ab sofort durch Kauf oder Leasing genutzt werden.

Aktuell kann die Schleuse vom 19.08. bis zum 28.08. vor Ort bei Maschinebau Kitz in Troisdorf unter die Lupe genommen werden. Termine können gerne über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! vereinbart werden.

Über Maschinenbau Kitz: Die mk Technology Group mit ihrem 1966 gegründeten Stammhaus Maschinenbau Kitz in Troisdorf-Bergheim, ist einer der führenden Anbieter von Profiltechnik, Fördertechnik und Systemlösungen für die Fabrikautomation. Die Unternehmensgruppe erwirtschaftet mit 490 Mitarbeitern rund 73 Mio. Euro Umsatz an ihren Standorten in Europa und Nordamerika. Damit zählt das Unternehmen zu den drei größten industriellen Arbeitgebern in Troisdorf. Auf Grundlage des eigenen Aluminiumprofilsystems als übergreifende Basistechnologie, bietet mk einen umfangreichen modularen Baukasten für den Maschinenbau und die Fabrikautomation. Das Leistungsspektrum der Profiltechnik umfasst das Aluminiumprofilsystem sowie Arbeitsplatzeinrichtungen, Schutzeinrichtungen und individuelle Maschinengestelle und Podeste. In der Fördertechnik bietet mk ein umfangreiches Sortiment an standardisierten Fördertypen, ergänzt um Lineartechnik für präzise Handlinganwendungen. Darüber hinaus steht mk seinen Kunden im Bereich der Systemlösungen von der Projektierung und Konstruktion, bis zur Realisierung und Inbetriebnahme kompletter Transfersysteme zur Seite. Zu den wichtigsten Zielbranchen von mk gehören der Maschinenbau, die Automobil-, Elektro-, Verpackungs-, Kunststoff-, Pharma- und Lebensmittelindustrie.

Autor und Abbildungen: Maschinenbau Kitz GmbH

 


Copyright eventcompanies.de 2019
Copyright eventcompanies.de 2020