Tagen mit Abstand im Amberger Congress Centrum

ACC FensterfrontDas Amberger Congress Centrum (ACC) hat sich vorbereitet, um Veranstaltungen mit Abstand und unter Berücksichtigung der geltenden Hygienekonzepte durchzuführen. Für sämtliche im ACC vorhandenen Räumlichkeiten wurden flexible Bestuhlungspläne für Tagungen sowie auch für Kulturveranstaltungen erstellt.

Die Klimatisierung arbeitet mit 100 Prozent Frischluftzufuhr und durch die zu öffnenden Fensterfronten in allen Räumen ist ein rascher Luftaustausch möglich. Ein- und Auslass aus dem Kongresshaus sowie die Laufwege von Tagungsteilnehmern und Besuchern können mit einem Leitsystem gesteuert und optimiert werden.

Die Cateringabläufe des hauseigenen Restaurants wurden entsprechend angepasst, und Gastronomie-Mitarbeiter sowie alle ACC-Mitarbeiter umfassend geschult und angeleitet. Reinigungsintervalle wurden erhöht, insbesondere an stark frequentierten Stellen. Desinfektionsspender stehen in allen öffentlichen und sanitären Bereichen zur Verfügung. Um auf neue Erkenntnisse der Forschung oder geänderte Vorgaben der Behörden rasch reagieren zu können, sind die Prozesse bewusst flexibel angelegt. „Diese Maßnahmen sind bei Tagungen und Kongressen unabdingbar, um den persönlichen Austausch zwischen unseren Gästen wieder möglich zu machen“, so Petra Strobl, Geschäftsführerin des ACC. Virtuelle Veranstaltungen als Alternative oder Ergänzung zum klassischen Event lassen sich im ACC aufgrund der Infrastruktur problemlos umsetzen. Ob digitale Konferenz, virtueller Event oder Live-Stream, die Möglichkeiten sind vielfältig. Dabei greift das ACC auf die eigene Veranstaltungstechnik zurück und arbeitet bei Bedarf mit externen Spezialisten.

Quelle: www.mice-business.de

Abbildung: Amberger Congress Centrum (Foto: ACC)


Copyright eventcompanies.de 2019
Copyright eventcompanies.de 2020