Grüne Woche 2020: Neue Hallengliederung der Erlebniswelt

gruenewocheDie Internationale Grüne Woche Berlin lädt in Kürze zum 85. Mal in die Messehallen unter dem Berliner Funkturm ein. Vom 17. bis 26. Januar präsentiert sich dort eine globale Marktübersicht der Nahrungs- und Genussmittel sowie eine Leistungsschau der Landwirtschaft und des Gartenbaus.

Mit dem hub27 steht der Grünen Woche dabei erstmals die nunmehr größte Halle des Berliner Messegeländes zur Verfügung. Sie bietet auf knapp 10.000 Quadratmetern Hallenfläche einen Hektar „Lust aufs Land“, aufgeteilt in die sechs Segmente „Ländliche Entwicklung“, „Multitalent Holz“, „Nachwachsende Rohstoffe“, „Wald, Wild, Jagd und Natur“, „Bioökonomie“ sowie „Ökologischer Landbau“. Die Halle 27 schließt durch zwei überdachte Übergänge zu den Hallen 1 und 25 den Rundgang über das Gelände. Sie schafft den Ausgleich für den Hallenzug rund um den Berliner Funkturm, der wegen Modernisierungsarbeiten derzeit geschlossen ist. Die damit einhergehende Verlegung einzelner Ausstellungsbereiche begünstigt eine optimierte Hallenstruktur.

Afrikanische Aussteller sind jetzt in Halle 1.2b angesiedelt. Russland präsentiert sich in Halle 2.2. Die Alpenrepubliken gruppieren sich in Halle 4.2. Halle 6.2 beherbergt unter anderem asiatische Aussteller. Die Halle 8.2 vereinigt die nordischen Länder mit Skandinavien und den baltischen Staaten. Die komplette Halle 10.2 ist dem diesjährigen Partnerland Kroatien vorbehalten.

Info: www.gruene-woche.de

Quelle: Blach Report
Abbildung: Neuer Hallenplan (Foto: Messe Berlin)


Copyright eventcompanies.de 2019
Copyright eventcompanies.de 2020