Was tun, wenn was passiert? Zweite Deutsche Sicherheits-Konferenz

Depositphotos 40645257 m 2015Quelle: Depositphotos - @ jacketheadRäumungskonzepte und Krisenmanagement

•    Am 12. November 2018 im Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund
•    Thema: „Räumungskonzepte und Krisenmanagement für Events“
•    Hinweise, Anregungen und Ideen unter www.eventsicherheit.org erwünscht

Lösungen für die Sicherheit von Veranstaltungen und ihren Besuchern stehen im Fokus der Zweiten Deutschen Sicherheits-Konferenz am 12. November in Dortmund. Diese Veranstaltung wendet sich an Fach- und Führungskräfte aus Kommunen, Verwaltungen und Behörden sowie an Unternehmen, Verbände und Vereine. Ebenso an Fachleute aus Kongresscentern, Stadthallen, Eventlocations, Veranstaltungs- und Medientechnik, Arbeits- und Brandschutz, von Versicherungsträgern sowie aus Brandschutz, Rettungswesen und Gefahrenabwehr. Diesjähriges Schwerpunktthema: „Räumungskonzepte und Krisenmanagement für Events“.

Hier das geplante Programm:

•    Helmut Spahn, FIFA Schweiz: Sicherheitsanforderungen und Standards der FIFA für die Fußballweltmeisterschaft 2018
•    Dr. Angelika Kneidl, accu:rate: Simulation von Personenströmen auf Veranstaltungen sowie Möglichkeit zur Erkennung von Engstellen und Risiken
•    Ercan Aslan, Agentur Do It!/ RA Martin Leber, Leber & Partner Rechtsanwälte:  „Digitales Sicherheitsmanagement 4.0 für Veranstaltungen“, das für Telekom Veranstaltungen genutzt wird.
•    Dipl.-Phys. Dr. Volker Schneider, IST/vfdb-Referat 4: Ingenieurmethoden des Brandschutzes: Einsatzmöglichkeiten von Personenstrommodellen
•    Werner Schiffer, Fastlane: Verhinderungsszenarien durch Gesichtskontrolle
•    Marcel Schettler, Guest One: Zusammenhänge von Teilnehmer- und Crewmanagement mit der Veranstaltungssicherheit.
•    Mit einem weiteren Beitrag über „Räumungskonzepte und Krisenmanagement für Events“ wird das Programm der 2. Sicherheitskonferenz für das Event-Business abgerundet.

Weitere Infos unter www.eventsicherheit.org, Anmeldungen sind direkt auf der Website möglich. Weiterhin können Infos vom Eventsicherheit-Blog abonniert werden.

•    12.11.2018, 09.30 Uhr bis 16.30 Uhr, Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund, Strobelallee 45, 44139 Dortmund
•    Gebühren: 295 Euro (zzgl MwSt.) // Sonderkonditionen für Mitglieder der Studieninstitut-Community: Konferenz Ticket 250 Euro (zzgl. Mwst.)

Veranstalter der 2. Deutsche Sicherheits-Konferenz für das Event-Business sind Michael Hosang vom Studieninstitut für Kommunikation, Olaf Jastrob, Unternehmensberater und Sachverständiger für Veranstaltungs- und Besuchersicherheit, und Peter Blach vom BlachReport. Unterstützung leisten die Messe Westfalenhallen Dortmund sowie die Unternehmen FastLane und doo.

Mehr Informationen unter www.studieninstitut.de/veranstaltungssicherheit-konferenz

Autor: Studieninstitut für Kommunikation GmbH


Copyright eventcompanies.de 2019
Copyright eventcompanies.de 2019