Martin Schnaack von Avantgarde schreibt über Erlebnisökonomie

Martin Schnaack Martin Schnaack, Gründer und CEO von Avantgarde, hat das Sachbuch „Experience First – Marken erlebbar machen“ veröffentlicht. Neben der B2C-Experience geht Schnaack auch auf die Bedeutung der Markenerlebnisse im B2B- und B2E-Bereich ein. Best Cases berichten davon, wie erfolgreiche Erlebnispioniere die Transformation in die Experience Economy gemeistert haben und dadurch nicht nur ihr Kerngeschäft zukunftsfähig gestalten, sondern sogar neue Einkommensströme generieren konnten.

Martin Schnaack: „Vor allem die jüngere Generation strebt weniger nach Konsum – und dafür nach Erlebnissen, die sie über alle Sinne ansprechen, überraschen, berühren und womöglich sogar verändern.“ Er ist der Ansicht, dass Unternehmen, die diese Art der Disruption nicht wahrhaben wollen und lieber weiter in Produkte investieren als in Erlebnisse, langfristig untergehen werden.

Gegründet 1985 als Event-Agentur, hat sich die Avantgarde Group zu einem Multiplayer in der Experience Economy mit mehr als 850 Mitarbeitern an weltweit elf Standorten entwickelt. Das Buch „Experience First – Marken erlebbar machen“ ist im Springer Gabler Verlag erschienen und als Taschenbuch sowie eBook Euro erhältlich.

Quelle: www.mice-business.de

Abbildung: Martin Schnaack (Foto: Avantgarde)


Copyright eventcompanies.de 2019
Copyright eventcompanies.de 2020