eventcompanies header video

Next Level, aber welches?

winterkorn martin volkswagen 9615def4Foto: Martin Winterkorn bei seinem letzten IAA-Auftritt als VW-Chef im September 2015. Bild: VolkswagenWas wird eigentlich aus unserer Branche wenn Greta Tintin Eleonora Ernman Thunberg, die junge Umweltaktivistin aus Schweden, wirklich zum Vorbild für die zukünftigen Generationen an Entscheidern wird?

Heute tun wir so, als wäre alles wie immer. Wird sich der „Dieselskandal“ auf der IAA auswirken und wenn ja, wie? Schließlich startete Dieselgate 2015 im zeitlichen Umfeld der weltweit größten Autoshow. 2017 machte man sich noch bei den Pressekonferenzen über die Deutsche Umwelthilfe lustig und propagierte den Selbstzünder. Der ist heute zumindest bei uns eher Geschichte. Historie sind auch CEOs und Stars dieser Events wie Martin Winterkorn, Rupert Stadler oder Matthias Müller.

Nicht Geschichte sind dagegen PS-strotzenden Events, die immer noch nach dem gleichen Schema ablaufen. Für unsere Branche ist das eine Konjunkturmaschine: Benzin eingefüllt wird oder die Batterie geladen wird. Hauptsache die Projektion ist gewaltig, die Lightshow imponierend und der Sound laut und Destination und Locations samt Umfeld luxuriös.

Die Frage ist, wie lange das noch so weiter geht. Es hat den Anschein, als wäre das alles in einem Paralleluniversum passiert. Die Autos werden zumindest in Deutschland immer stärker, Porsche verkauft auf Rekordniveau, Mercedes und BMW feiern Rekorde. Bleiben die fetten Jahre für Presseeinführungen, Händlertagungen und Messeauftritte noch erhalten? Das ist schwer zu sagen, aber Auf der IAA 2015 hatte auch kaum jemand gedacht, dass Martin Winterkorn nur wenige Wochen später abtreten musste. Und auf der IAA2019 werden mehr Aussteller fehlen und  BMW reduziert seine Fläche auf ein Drittel.

Wir werden uns  wohl damit anfreunden müssen, dass die Zeiten sich ändern. Die Metropolen wachsen, Mobilität wird neu definiert werden und wenn es nicht mehr auf die Herstellermarke, sondern nur noch den Service ankommt, egal ob elektrisch, autonom, auf zwei oder vier Rädern, dann werden jedenfalls die Masse der zukünftigen Produkteinführungen  ganz anders aussehen. Da ist der Weg von Mercedes auf der IAA2017 mit der Me-Convention vielleicht wirklich zukunftsweisend. Und für Connaisseurs von Benzinduft und verbrannten Gummi wird es auch noch Treffen geben.

Und vielleicht denken wir früh genug darüber nach, was mit unserer Branche passiert, wenn die Greta Thunbergs sich auf dem C-Level durchsetzen. Oder ist das zu weit weg?

Autor: Stephan Schäfer-Mehdi

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
  • Schoko Pro
  • Artlife
  • Wecause
  • Studieninstitut
  • Supaevent
  • Beeftea
  • Orgatec
  • Dolmetscheragentur
  • Brandscape
  • PP Live
  • A2B
  • NoxRobots
  • Insglueck
  • Pink
  • Artribute
  • Expocrew
  • Chips at Work
  • adunde
  • BenzZiegler
  • Conform
  • Alte Schmelze
  • Holtmann
  • AES
  • Reccon
  • Westfalenhallen
  • hms easy stretch
  • Isinger
  • Boe
  • Top Secret Industrie- und Eventschutz GmbH
  • MTD
  • Rappenglitz
  • face to face
  • Kgu
  • Formundraum
  • Losberger de Boer
  • Voxr
Diese Webseite verwendet Cookies, um die Seite für Sie benutzerfreundlicher zu machen. Wenn Sie mit der Navigation und Nutzung dieser Website fortfahren, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.     OK