eventcompanies header video

Im Reich der Sinne - Wenn Sinne fehlen

 Sinne4 DepositphotosBildquelle: DepositphotosWir setzen bei der Konzeption und Inszenierung von Botschaften per Live-Kommunikation auf alle Sinne. Doch was, wenn Teilnehmer gehandicapt sind? Wer vom vollständigen Verlust des Riechvermögens, der Anosmie, betroffen ist wird das Catering nur beschränkt genießen können, doch Blindheit und Taubheit haben ganz andere Folgen.

In der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen geht es nicht mehr um die Integration von “Ausgegrenzten”, sondern darum, von vornherein allen Menschen die uneingeschränkte Teilnahme an allen Aktivitäten möglich zu machen. Denn nicht das von vornherein negative Verständnis von Behinderung soll Normalität sein, sondern ein gemeinsames Leben aller Menschen mit und ohne Behinderungen. Es geht um die Inklusion.
 
Nach diesem Verständnis hat sich nicht der Mensch mit Behinderung anzupassen, sondern das gesamte gesellschaftliche Leben Aller muss für alle Menschen - inklusive der Menschen mit Behinderungen – selbstverständlich ermöglicht werden. Eigentlich ist das auch ein Aspekt der Nachhaltigkeit. Wie sieht es in unserer Branche aus?

Ist das ein Problem? Leider nein. Das „leider“ schreibe ich, weil bei den Menschen, die an Corporate Events teilnehmen, der Anteil von Menschen mit Behinderungen äußerst gering ist. Das liegt nicht daran, dass sie statistisch gesehen rar wären, sondern Menschen mit Behinderungen haben es prinzipiell auf dem Arbeitsmarkt schwer. Und in mittleren und höheren Führungspositionen sind sie noch exotischer als Frauen.

Also brauchen wir uns gar keine Gedanken machen, dass wir eigentlich Blinde oder Taubstumme von unseren Inszenierungen ausschließen? Zynisch gesagt, sie sind ja meistens gar nicht da. Aber dann verwenden wir doch bitte etwas von der freigewordenen Zeit und Hirnkapazität, wie wir dieses Grundsatzproblem ändern können.

Wenn die Events öffentlicher werden, dann sieht das schon anders aus. Macht es beim Streaming von Vorstandsreden an alle Mitarbeiter nicht Sinn einen Gebärdendolmetscher einzusetzen und Bauchbinden mit Erläuterungen? Vielleicht sollten wir die Latte der Barrierefreiheit also selber etwas absenken, wenn wir an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und an entsprechende Zielgruppen denken. Ich fange mal an.

Autor: Stephan Schäfer-Mehdi

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
  • PP Live
  • Schoko Pro
  • Artlife
  • Dolmetscheragentur
  • Voxr
  • Stage Theater An Der Elbe
  • Artribute
  • Chips at Work
  • Stage Apollo
  • Brandscape
  • Top Secret Industrie- und Eventschutz GmbH
  • Alte Schmelze
  • Insglueck
  • Stage Kehrwieder
  • Stage Theater Des Westens
  • Beeftea
  • Conform
  • Kgu
  • Orgatec
  • Pink
  • A2B
  • Studieninstitut
  • Expocrew
  • Wecause
  • adunde
  • hms easy stretch
  • MTD
  • Partyrent
  • face to face
  • Stage Bluemax
  • Boe
  • Reccon
  • Isinger
  • Stage Colosseum
  • Stage Theater Am Hafen
  • Rappenglitz
Diese Webseite verwendet Cookies, um die Seite für Sie benutzerfreundlicher zu machen. Wenn Sie mit der Navigation und Nutzung dieser Website fortfahren, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.     OK