Feste Feiern, wie sie fallen

Auch die Jubiläen öffentlicher Institutionen sind perfekte Marketinggelegenheiten, für alle Stakeholder. Dieses Jahr hat einiges zu bieten, mit einigen potenziellen Best Cases.

Das vierte Holocaust World Forum taugt sich nicht zu einem Marketing-Best Practice. 75 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz fand es am 23. Januar 2020 in Jerusalem statt. Die Überlebenden der Shoah und ihre Angehörigen wurden angesichts des Staatsaktes mit vierzig Staatsoberhäuptern und hochrangigen Repräsentanten zum Objekt angesichts der Überinszenierung. Während immer noch Auschwitzüberlebende und andere Opfer der Nazizeit finanziell prekär oder unentschädigt leben, war die politische Weltelite VIP. Verkehrte Welt, würde ich in diesem Fall sagen.

beethoven tour LeipzigAber ein anderes Jahr eignet sich. Das Beethoven-Jahr: vor 250 Jahren wurde der Komponist als Sohn Bonns geboren und wird vielfach gefeiert. In der Geburtsstatt des großen Komponisten und Visionärs Ludwig van Beethoven präsentiert die Bundeskunsthalle in Kooperation mit dem Beethoven-Haus Bonn die zentrale Ausstellung zum Jubiläumsjahr 2020 bis zum April.

beethoven on tour leipzig 1Roll over Beethoven könnte man das Projekt „BTHVN on Tour" nennen, das von Deutsche Post DHL Group gemeinsam mit dem Beethoven-Haus Bonn zu Beethovens 250. Geburtstag entwickelt wurde. Das Branding ist alles andere als dezent, der Kostenträger, der als DHL damit 50 Jahre feiert, deutlich zu erkennen. Dafür passt die Tournee perfekt auf den Markenkern des Logistikers.

Ein andere großer Deutscher feiert auch - seinen 200. - Geburtstag: der Textilunternehmer, Philosoph, Kommunist, Journalist und Lebemann Friedrich Engels. Hier wird mehr typisch bergisch gekleckert als global geklotzt. Eine fast schon unüberschaubare Zahl an dezentralen Events, Tagungen, Ausstellungen und Kongressen macht die Lektüre des Programms zur anstrengenderen Lektüre als die Schriften des Philosophen und Kommunisten. Das liegt sicher nicht daran, dass er Kommunist war und sich deshalb kein Unternehmenssponsor fand. Aber Wuppertal hat bezüglich der dort beheimateten Weltkonzerne eindeutig nicht so viel zu bieten. Interessant wäre da die Verbindung zu China gewesen, wo Friedrich Engels eine große Bedeutung hat und auch verehrt wird. Die Volksrepublik schenkte 2014 der Stadt ein Denkmal. Was Wuppertal in 186 Jahren nicht hinbekommen hatte, ging dann ganz schnell (Analogien zu Flughäfen in Berlin oder China sind rein zufällig).

Aber mal schauen, was die Unternehmen machen, die 2020 Jubilare sind. Die Liste ist mit über 1000 Firmen lang. Darunter sind Marken wie Haribo oder Mazda. Es gibt viel zu feiern, die Live-Kommunikation wird es freuen.

Autor: Stephan Schäfer-Mehdi

Fotos: Deutsche Post DHL Group

Rückblick zur BOE International 2020

Depositphotos Foto von chrisdorneyDie BOE International hat sich positiv weiterentwickelt. Die internationale Fachmesse für Erlebnismarketing zog laut Veranstalter in diesem Jahr mehr als 11.000 Fachbesucher und 625 Aussteller an.

Mit insgesamt fünf belegten Hallen in der Messe Dortmund sowie Veranstaltungen im Kongresszentrum war die Veranstaltung am 15. und 16. Januar 2020 Branchentreffpunkt für die Eventbranche. Ausstellungsthema war „Technologie“.

Nach Veranstalterangaben waren 20 Prozent der Besucher mehr als 100 Kilometer, weitere 29 Prozent mehr als 300 Kilometer zur Messe angereist. Besucher aus allen 16 Bundesländern waren auf der Messe zu Gast. Die ausländischen Besucher kamen unter anderem aus den Niederlanden, Österreich, Frankreich, Großbritannien, der Schweiz und der Slowakei. Auch aus den USA, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Saudi-Arabien, Türkei und Thailand waren extra Gäste angereist. Austellerseitig waren aus insgesamt 15 Ländern Aussteller bei der diesjährigen BOE vertreten.

Dazu habe auch die zweite Ausgabe des International Festival of Brand Experience (BrandEx) beigetragen, das einen Tag vor der Messe stattfand, heißt es weiter. Das Forum für Eventmanager und Kreative der Livekommunikation stand dieses Mal unter dem Motto „Leidenschaft“. Neben zahlreichen Vorträgen von Rednern wurden an diesem Tag die kreativsten Projekte der Livekommunikation in den Segmenten „Event“, „Architecture“, „Crossmedia“, „Planning, Craft, Production“ und „Fresh“ mit den BrandEx-Awards ausgezeichnet. Preisträger bekamen Trophäen in Gold, Silber oder Bronze. Im kommenden Jahr kommt zudem eine weitere Kategorie dazu.

Neu in diesem Jahr war die Angliederung des „mbt Meetingplace“ an die BOE, der sich zuvor als eigenständige Fachmesse für die MICE- und Business-Travel-Branche in München etabliert hatte. Welche weiteren aktuellen Trends und Entwicklungen die Eventbranche bewegen, zeigt die europäische Branchenumfrage der LiveCom Alliance (LCA), einer der strategischen Kooperationspartner der BOE. Die Studie wurde vom R.I.F.E.L. Institut in acht europäischen Mitgliedsländern der LCA mit insgesamt 700 Mitgliedsagenturen durchgeführt und bildet so die Trends und die wirtschaftlichen Triebkräfte für die Livekommunikation ab. Marten Schramm, Gründer und Geschäftsführer der LCA, stellte die Ergebnisse exklusiv auf der BOE vor. Sie deuten unter anderem darauf hin, dass die Themen Nachhaltigkeit und Fachkräftemangel die größten Herausforderungen für die Zukunft der befragten Eventagenturen werden könnten. Als dominierende Trendthemen der Eventbranche sehen die Studienteilnehmer Emotionalisierung und Digitalisierung. Auch Nachhaltigkeit stellt einen übergreifenden Zukunftstrend dar.

Einblicke in die Branche liefert auch die Kreativitätsumfrage des Studieninstituts für Kommunikation, des strategischen BOE-Bildungspartners. Die Branchenumfrage unter 41 Unternehmen der Livekommunikation geht der Frage nach, für wie erfolgsentscheidend Kreativität in der Eventszene gehalten wird. Ergebnis: Über 90 Prozent der Teilnehmer halten Kreativität für erfolgsrelevant, etwas mehr als jeder Zweite unterstützt seine Mitarbeiter durch Weiterbildungen in Kreativitätsseminaren.

Auch in diesem Jahr war das Programm der BOE so geplant, dass die Besucher möglichst viele Highlights zu sehen bekamen: Unter anderem organisierten die Veranstalter der Messe erneut sogenannte Guided Tours. Gemeinsam mit namhaften Branchenexperten besuchten die Teilnehmer ausgesuchte Messestände und erfuhren dort alles zu den Leistungen und den angebotenen Produkten.

Zudem gab es bei der Planung des Messebesuchs erstmals digitale Unterstützung auf Mobilgeräten. In der für Smartphones und Tablets optimierten Web-App fanden Besucher einen dynamischen Hallenplan mit Notizfunktion, das Ausstellerverzeichnis und weitere Informationen zu den Angeboten auf der Messe. Außerdem konnten sich die Messegäste eine Liste von Vorträgen zusammenstellen, die sie sich ansehen wollten.

Die neuen Services und Ideen schlagen sich auch in der Bewertung der BOE nieder. Die Zufriedenheit der Besucher mit der diesjährigen Messeausgabe war erneut überdurchschnittlich hoch. In der Befragung durch ein unabhängiges Messe-Marktforschungsinstitut erteilten die Besucher der BOE im Jahr 2020 die Note „gut“. Das umfangreiche Rahmenprogramm in den sechs verschiedenen Foren sowie das Ausstellerangebot zum Schwerpunktthema „Technologie“ überzeugte das Fachpublikum.

2021 findet die BOE International am 20. und 21. Januar statt. Einen Tag davor, am 19. Januar 2021, geht auch die BrandEx in die nächste Runde.

Info: www.boe-messe.de
Quelle: BlachReport
Bildquelle: Depositphotos - chrisdorney

Eventstreik fürs Klima?

Cesy Leonard Zentrum für Politische SchönheitAm Anfang des BrandEX-Festivals redete Roland Lambrette, Mitgründer des legendären Atelier Markgraph, den Teilnehmern ins Nachhaltigkeits-Gewissen. Seit seiner Frankfurter Hausbesetzerzeit und seiner Professur an der Hochschule der Künste in Bremen, deren Rektor er inzwischen ist, liegen viele Jahre.

Es ist schon im wahrsten Sinne des Wortes „merkwürdig“, wenn einer, der über Jahrzehnte Live-Kommunikation für Automobile zelebrierte, am Ende einer Epoche ein kritisches und auch selbstkritisches Fazit zieht. Er forderte ein Ende der „Fake-News“ des Marketings und appellierte die Spaltung der Gesellschaft nicht weiter voranzutreiben: „Sozial ist das neue Bio“. Der Applaus belegte, dass viele im Publikum durch Klatschen zustimmten. Im Widerspruch dazu wirkte die Entscheidung der Jury, den „BMW Vision iNEXT World Flight“ mit Gold auszuzeichnen.

Lambrette blickte in die Zukunft, zumindest mit der Hoffnung 2021 an den eingereichten Projekten einen Wertwandel zu sehen. 2020 war da ein eher schwacher Jahrgang. Das Publikum, das dem Eröffnungsredner noch zugestimmt hatte, bekundete dann zum World Flight bei der Preisverleihung am Abend zumindest in Teilen ein „sehr geil.“.

Ich hoffe, Lambrettes Aufruf die Communicators for Future zu gründen, endet nicht als Bettvorleger, weil die Branche des Marketing-Populismus nicht zu Veränderung fähig oder willens ist. Und jetzt warten wir nicht ab, was nächstes Jahr Edelmetall bekommt, sondern überzeugen unsere Kunden und Kollegen, mehr Nachhaltigkeit zu wagen.

Noch ein wichtiger Impuls ging von Cesy Leonard vom Zentrum für Politische Schönheit aus, die sehr glaubwürdige politische Kommunikation mit Event und Kommunikation im Raum machen. Ihr ganzes Statement sprühte von Witz und Mut. Auch davon, gekoppelt mit mehr Sinnhaftigkeit, wäre auch schön in den Award-Projekten zu sehen, die immerhin als Beispiel dienen.

Autor: Stephan Schäfer-Mehdi
Foto: Cesy Leonard - Zentrum für Politische Schönheit (von Stephan Schäfer-Mehdi)

BrandEx Award 2020

Depositphotos WinnerAm 14. Januar 2020 ist Dortmund zum Hotspot der Kreativbranche geworden. Das International Festival of Brand Experience (BrandEx) wurde zum zweiten Mal veranstaltet und hat vornehmlich die Protagonisten der deutschen Livekommunikation in den Westfalenhallen versammelt. Teil des Festivals ist die Verleihung des BrandEx Awards – der Kreativwettbewerb würdigt erfolgreiche Projektumsetzungen in der Livekommunikation und wurde vom Famab, der Messe Dortmund, dem Studieninstitut für Kommunikation und dem BlachReport initiiert. Nachfolgend die Gewinner der BrandEx Awards 2020:

Event

Best Brand Activation
Gold: Samsung Windows into the Future, Cheil Germany für Samsung Electronics Germany
Silber: got2b @Glow – Festival Hub, Stagg & Friends für Henkel AG & Co. KGaA
Bronze: Porsche Sound Night 2018, Stagg & Friends für Porsche Museum und historische Öffentlichkeitsarbeit

Best Conference
Gold: Rhizome – Connected Kitchen Conference, Planworx für BSH
Silber: I AM Digital Convention 2018, Nordisk Büro für DWS Group
Bronze: Porsche Holding Konzerntagung 2018, KFP Five Star Conference Service für Porsche Holding Salzburg

Best Corporate Event
Gold: InvestmentAktuell 2019 – Da5 Le6en 2ählt, insglück für Union Asset Management Holding
Silber: HCH. Kündig & Cie. – ‚At the cutting edge’, Bright Entertainment für HCH. Kündig & Cie
Bronze: Audi Dealer Meeting Marbella 2019, Schmidhuber für Audi

Best Live PR
Gold: BMW Vision iNext World Flight, Vok Dams für BMW Group
Silber: kinder Ice Cream Frozen Store, fischerAppelt livemarketing für Unilever Deutschland
Bronze: Worldpremiere Porsche 911 „timeless machine”, Pure Perfection für Porsche

Best Motivation / Best Employees Event
Gold: Mercedes-Benz Global Training Experience Dresden 2019, jangled nerves für Daimler
Silber: Employee Campaign – Intax Racingteam 2018, Pommerel Live-Marketing für Intax Innovative Fahrzeuglösungen
Bronze: #erlebehoch20, Agentur Passepartout

Architecture

Best Stand S
Gold: OBI Wohnen & Interieur 2019, Framework für OBI Deutschland
Silber: Porsche at Slush Conference 2018, tisch13 für Porsche
Bronze: Gold Digger – The Klarx Club, Atelier Damböck für Klarx

Best Stand M
Gold: Wüsthof at Ambiente 2019, Milla & Partner für Wüsthof
Silber: Bundesdruckerei HMI 2018 – Mit Sicherheit erfolgreich, Studio Bachmannkern für Bundesdruckerei
Bronze: Unveil The Future, Cheil MDLab für Hyundai Mobis

Best Stand L
Gold: Hyundai – Design your own world, Atelier Brückner für Hyundai Motor Company
Silber: „Let’s build the city of the future“ – Wicona at BAU 2019, Atelier Seitz für Hydro Building Systems Germany
Bronze: Colmo at Appliance & Electronics World Expo, Uniplan Office Shanghai für Colmo

Best Brand Architecture
Gold: KTM Motohall, Atelier Brückner für KTM
Silber: Samsung City CES 2018, Cheil MDLab für Samsung Electronics
Bronze: Schüco | Experience Progress at BAU 2019, Schüco International

Best Thematic Exhibition
Gold: Sounds of Silence, Idee und Klang Audio Design für Museum für Kommunikation
Silber: MoMö – Schweizer Mosterei- und Brennereimuseum, Aroma für Christoph Möhl
Bronze: Arabian Journeys, Atelier Brückner für Saudi Aramco

Best Store Concept
Gold: kinder Ice Cream Frozen Store, fischerAppelt, livemarketing für Unilever Deutschland
Silber: Think at IBM Pop-up, George P. Johnson für IBM Deutschland
Bronze: Love Magenta, hartmannvonsiebenthal für Deutsche Telekom

Crossmedia

Best Integrated Brand Campaign
Gold: Stadt der Städte, TAS Emotional Marketing für Regionalverband Ruhr
Silber: 100 % Digital – from net to store, Hoya Lens Deutschland
Bronze: got2b @Glow-Festival Hub, Stagg & Friends für Henkel

Best Interactive Installation
Gold: Samsung Windows Into The Future, Cheil Germany für Samsung Electronics Germany
Silber: SAP Interactive Showcase „Augmented Intelligence” at the Hannover Messe 2019, MCI Deutschland für SAP
Bronze: IBM Watson IoT Intelligent Building Installation, Monomango für IBM Deutschland

Planning, Craft, Production

Best Craft (Project Management, Set, Construction, Design, Venue, Technics/Media, Show)
Gold: IQOS World Revealed by Alex Chinneck at Milan Design Week 2019, satis&fy für Philip Morris International
Silber: Constellations – a drone choreography pays poetic homage to Frankfurt am Main, Atelier Markgraph für Tourismus+Congress Frankfurt am Main
Bronze: Samsung Windows Into The Future, Cheil Germany für Samsung Electronics Germany

Best Catering
Gold: Brand messages good enough to eat – Catering Shift2019 by ottomisu, FR Event- und MesseCatering für ottomisu communication
Silber: Kirberg´s Corporate Food for Grand Hall Zollverein, Kirberg für Grand Hall Zollverein
Bronze: 60 Years of Allguth by LPS Event Catering, LPS Event Catering für Allguth

Fresh

Best Fresh Juniors
Gold: #FranceUnfiltered – all for that moment, Tian Lu, Uniplan
Silber: Whynotfrance - Wir räumen mit Klischees auf, Sven Bergert, Lina Rotert, Sarah Maurer, Jacqueline Kroh und Helen Jahn, fischerAppelt, livemarketing
Bronze: Baguette on Track, Karsten Göke, George P. Johnson

Best Fresh Students
Gold: #howtofrance, Domaris Kruse und Merve Karadeniz, Iubh Internationale Hochschule
Silber: Bordeaux bis Marseille / Road to Berlin, Leon Tallner, ISM Stuttgart
Bronze: France is an emotion, Carolina Beretta und Sabrina Kessel, CBS Cologne Business School

Info: www.brand-ex.org

Quelle: BlachReport
Abbildung: Depositphotos

Auma-Bilanz: Stabiles Ergebnis für deutsche Messen in 2019

Die Eintrübung der Konjunkturaussichten in vielen Ländern, aber auch unterschiedliche Akzeptanz von aktuellen Messekonzepten in einzelnen Branchen haben die positive Entwicklung der deutschen Messen etwas gebremst. Insgesamt erzielten die 163 internationalen und nationalen Messen des Jahres 2019 aber ein stabiles Ergebnis im Vergleich zu den jeweiligen Vorveranstaltungen. Die Ausstellerzahlen wuchsen um rund ein Prozent, die Standfläche der Aussteller legte im Durchschnitt um ein halbes Prozent zu. Das ergaben vorläufige Berechnungen des Auma.

auma2019
Bemerkenswert sei dabei, dass das Interesse aus dem Ausland erneut überdurchschnittlich war trotz Protektionismus-Tendenzen und zunehmenden internationalen Konflikten: Die deutschen Messen registrierten jeweils rund drei Prozent mehr ausländische Aussteller und Besucher.

Die Zahl der Besucher ging im Wesentlichen bedingt durch die Entwicklung im Automobilsektor um knapp zwei Prozent zurück. Ein Jahr zuvor waren die Ausstellerzahlen und die Standflächen um jeweils zwei Prozent gestiegen, die Besucherzahlen waren stabil.

Dazu der Auma-Vorsitzende Philip Harting: „Mit diesem Ergebnis können wir angesichts der verschlechterten Rahmenbedingungen zufrieden sein. Darüber hinaus werden gegenwärtig bei vielen Messen die Konzepte überarbeitet. Das wird die Messen widerstandsfähiger gegen negative Markteinflüsse machen.“ Für 2020 rechnet der Auma mit einem insgesamt stabilen Ergebnis für die 185 geplanten internationalen und nationalen Messen.

Info: www.auma.de

Quelle: BlachReport
Grafik: Auma


Copyright eventcompanies.de 2019
Copyright eventcompanies.de 2019